Seiten

Nadel und Faden

von 
Sarah Whittle
aus dem 


In diesem umfassenden Nachschlagewerk erhaltet ihr Einblick in die Kunst des Stickens. Es zeigt mehr als 50 Sticktechniken und erläutert über 160 verschiedene Sticharten. Freies Sticken, Weißstickerei und Lochstickerei sind mir ja ein Begriff. Aber kennt ihr die Gerstenkornstickerei, Hedebo-Stickerei oder Knotenquilten? Nach dem Studium dieses Buches seid ihr schlauer.


Durch die gute Gliederung und klare Strukturierung ist es für StickanfängerInnen geeignet, bietet aber auch erfahrenen StickerInnen eine Fülle an Inspiration und Information.


Die ersten vier Kapitel beschäftigen sich mit den mehr als 50 Sticktechniken.


Hier eine Kombination aus Aquarellmalerei und fadengebundener Stickerei. 


Bei dieser Farbexplosion möchte man doch auch gleich zu Nadel und Faden greifen.


Sarah Whittle ist selbst Stickkünstlerin, Illustratorin und Gründerin der Netzwerkwebsite handembroidery.ning.com . 
Durch die Auswahl der Beispielarbeiten für jede Technik vermittelt sie ein sehr modernes Bild der Stickkunst. Meist verbindet man ja das Thema Sticken mit verstaubten Tischdeckchen auf Omas Beistelltischchen. :-)


In Teil zwei werden in 10 Kapiteln die über 160 Sticharten vorgestellt.


Ihr erhaltet für jeden Stich eine sehr aussagekräftige Schritt-für-Schritt-Anleitung,


eine Stoff- und Garnempfehlung und einen Verweis auf Stichvarianten.


Dieses Buch sollte in keinem Kreativbücherschrank von Stickbegeisterten fehlen. Auch, wenn ihr erst in das Thema einsteigen wollt, ist es ein sehr hilfreiches Nachschlagewerk.


Gebundene Ausgabe: 240 Seiten 
Verlag: Hauptverlag
Auflage: 1., Auflage (18. September 2013) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3258600724 ISBN-13: 978-3258600727 
Originaltitel: The Needlecraft Style Directory 
Größe und/oder Gewicht: 19,8 x 2,5 x 25,2 cm

Das Buch wurde mir vom Haupt-Verlag kostenlos zur Verfügung gestellt. 
Vielen Dank!